Kuvikas und die „Kontermarsch 2 Verschnürung“ oder „double two tie zomer en winter“

Tulpen

Und Punkte

Ein schwieriges Muster, welches meinen Glimakra Aktiv an die Grenzen seiner Möglichkeiten gebracht hat.

Das Tulpenmuster habe ich beim Weefatelier Tissien online erstanden. Auf Niederländisch…😅. Aber Websprache ist ja international… Aber dann musste ich mich mit etwas ganz neuem befassen: der Kontermarsch 2 Anbindung. Das ist eine interessante Sache, die es einem ermöglicht Bindungen, die eigentlich mehr als 8 Tritte benötigen auf 8 Tritte zu reduzieren. Dabei trickst man den Kontermarschmechanismus aus, so dass zwei Tritte gleichzeitig getreten werden können. Sehr spannend! In der Ausgabe 28 von Weben+ ist das sehr gut beschrieben.

Wenn beim Kontermarsch in der Regel mit einem Tritt die einen Schäfte gesenkt und die anderen gehoben werden, kann man mit der „Kontermarsch 2 Verschnürung“, oder auch „Double two tie unit weave“  nach Clothilde Barrett kompakte Trittfolgen entwickeln. Das Buch von Clothilde Barrett und Eunice Smith  ist allerdings echt schwer verständlich und war mir keine Hilfe.

 

Dafür die Artikel aus der Weben+.

Im Frühling hatte ich bereits meinen Webstuhl etwas aufgepeppt und noch zwei Tritte zu den vorhanden acht Tritten hinzugefügt.
Die Idee  die Tritte mal umzukehren , um vielleicht etwas mehr Hebelkraft zu bekommen und leichter treten zu können, hatte sich nicht bewährt.

Nach vielem Hin und Her , An – und Abschnüren konnte endlich gewebt werden. Das Weben ging langsam und mühsam. Ich brauchte viel Kraft beim Treten, das Garn klebte und das Fach musste ständig kontrolliert werden. Puh, da verging einem bald die Lust. Das Tulpenmuster werde ich bestimmt nochmal machen, aber dann auf dem Klik meinem Musterwebstuhl – mit direkter Schafthebung. Da ist gerade eine BouretteKette mit „Clasped Weft“ drauf. Wie das wohl auf Deutsch heißt?Man beachte die schicke Breithalterlösung: Gardinenklip mit einer Wasserflasche am Band🙃

Um mich zu motivieren hab ich mit der Bindung noch etwas rumgespielt und ein Pünktchenmuster entwickelt. Das gefiel mir dann fast besser als die Tulpen

Das Gewebe ist sehr fest. Jetzt wird es erstmal umgenäht und gewässert und dann schauen wir mal, was draus werden wird.

Und was kommt jetzt?

-> Handtücher in Kuvikas mit Streifen zur  Resteverwertung. Eine Abwandlung der schönen Frühlingskissen aus der Mallikerta 1/16, die gerade einige Weberinnen aus meiner Weberklasse auf dem Webstuhl haben oder hatten , so wie hier von Claudia schon beschrieben und wunderschön weiterverarbeitet.

Advertisements

2 Gedanken zu „Kuvikas und die „Kontermarsch 2 Verschnürung“ oder „double two tie zomer en winter“

  1. Hallo Kristine,
    du hast mich mit deiner Kontermarsch 2 Anbindung echt neugierig gemacht. Ich habe versucht eine Anleitung Online zu finden, jedoch leider ohne Erfolg. Kannst du mir bitte weiterhelfen? Ich webe auf einem 8- schäftigen Kontermarschwebstuhl mit 8 Tritten und würde gerne für Kuvikas zusätzliche Tritte einbauen. Für 10 Tritte wären schon vorgebohrte Löcher an den Querschemeln vorhanden. Meine Wunschausstattung sind jedoch 12 Tritte. Macht das Sinn? Wie sind deine Erfahrungen?
    LG Joachim

    • Hallo Joachim, stimmt ! online findet man dazu wenig. Ich kann dir empfehlen, dir auch die besagte Ausgabe der Weben + zu kaufen. Kann man bestimmt nachbestellen. Bei den zusätzlichen Tritten kommt es bestimmt auf die Konstruktion deines Webstuhls an, da kann ich so nicht viel sagen . Aber 8 Schäfte mit 10 Tritten geht bestimmt. In dem Buch von Anna Warsow „ Weben mit Papiergarn“ ist die Kuvikas Anbindung auch sehr gut beschrieben. Viel Erfolg!
      Kristina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s