Furoshiki… und noch mehr ….and more

Die BFL- Wolle  von Gretchen aus Vermont spinnt sich herrlich und auf dem Schärrahmen wächst eine Kette für drei Schals. Foto 1

The BFL- wool from Gretchen from Vermont is wonderful for spinning and the warp for the three scarfs on the warping board is growing.

Bei Chantimanou habe ich gesehen, wie man sich einen Kammzug von der Kardiermaschine zieht. Ich fand das ja erst ein bisschen überflüssig, habe es aber trotzdem mal ausprobiert .Und siehe da .. Die Idee erwies sich als ziemlich gut, denn die Spinnwolle ist prima zum Spinnen vorbereitet.

image image

.image image  

At Chantimanou I’ve seen how to pull a combed top of a drum carder. I thought it was a little bit unnecessary but I tried it anyways. And surprisingly the idea turned out to be great because the spinning wool is now perfectly prepared for spinning.

image  Naja und da ich keinen Diz besitze tut es auch ein großer Knopf.

Well and since I don’t own a Diz a big button will have to do the job.

 image Der Plan ist ein Schal nach diesem Einzug.

Planned is to make a scarf after this Draft I developed this this Rosepath-Tabby-Twill for towels years ago.

Diesen Rosepath  – Tabby -Twill hatte ich vor Jahren für Handtücher entworfen .  Jetzt sollen die Rissstreifen nicht an den Rand sondern in die Mitte des Gewebes .image

Und jetzt könnte ich mir den Einzug gut für weiche Schals mit bunten Ripsstreifen  vorstellen  . aber mehr wird noch nicht verraten….😉

And now I could Imagine using that draft for nice scarf with coloured Repstripes in the middle. But I don’t want to tell too much yet…Foto 2 Kopie

Aber es ist noch nicht soweit , dass ich mit dem Weben anfangen könnte. Und heute habe ich genäht. Neben einem Top  ein Furoshiki.

It’s not ready to start weaving yet. And today I sewed. Next to a top a Furoshiki.

image

Eigentlich ist ein Furoshiki ja die japanische Antwort auf Geschenkpapier. Also etwas zum Einpacken und transportieren.

A Furoshiki actually is the Japanese answer to wrapping paper. So something for wrapping and transporting things.image

Strickzeug will ja auch immer transportiert werden ! Z.B morgens im Zug etc.

Knitting supplies always want to be transported! I.e. in the train in the mornings.image image

Ich habe ein schönes Furoshiki -Tuch, das ich ein bisschen bearbeiten wollte und  so entstand ein kleiner Furoshiki- Beutel mit nur einer Naht. image   image    I have a nice Furoshiki fabric that I wanted to process. And that’s how a small Furoshiki bag with just one seam was created.

image

So und zum Schluss gibt`s es noch eine kleine Modenschau der beiden übrigen Kreationen der letzten Wochen.IMG_6547

And at last a short fashion show with the other creations of the last weeks.

Zuerst die geschrumpfte Falkenberg Jacke /Studio in meiner Interpretation

For the first the dimished and upcycled Falkenberg Studio jacket  – my interpretationIMG_6543

und dann noch ein Webstück, dass schon lange hier  rumhängt und auf seine Verwendung gewartet hat.

And another handwoven fabric , just spun and woven years ago waiting for a good useIMG_6556 IMG_6559 IMG_6552

Bei den SAORI Webern gibt es tolle Schnittmuster für Handgewebtes und dieses Stück entstand ohne  Verschnitt !

SAORI Weavers have great patterns to make wearables of handwovens without waste.

IMG_6562IMG_6560

 

Alles neu macht der Mai…..

Letzten Sommer hatte ich mir ein großes Dreieckstuch auch Ito Bourette Seide gestrickt. Allerdings  war es so groß geraten, dass es im Winter mehrfach um den Hals gewickelt werden konnte. Als Schultertuch ließ es sich schlecht tragen, da die Dreiecksform sich eher verzog . Also war ich nicht rundum zufrieden damit.

IMG_2080IMG_3437IMG_3435

 

Heut morgen stolperte ich bei Pinterest über dieses Bild

IMG_3584

Mit etwas Mut habe ich dann das Gestrickte unter die Nähmaschine gelegt und reingeschnitten und dann ist das  daraus geworden

IMG_3597 IMG_3588 IMG_3585 Ich glaub damit bin ich jetzt ganz zufrieden ;O)

Ansonsten geht`s an vielen Projekten weiter:

Auf dem Klik wachsen verschiedene Leinen-Boucle Handtücher mit Rosengang -Einzug in verschiedenen Variationen

IMG_2910 IMG_3022

Mit Pick-up- KästchenIMG_3560 IMG_3545

 

Die Bourette Seide IMG_3532 IMG_3529 diesmal hier als Pulswärmer in Vävstrik mit Grübchen und  Bubbles.

Und in der Webschule IMG_3543

geht es weiter mit den Trellis –  Tüchern… aber da bin ich ja nur einen Abend in der Woche. Das wird noch dauern………..

IMG_3161

Shifu – Papiergarn spinnen und weben

IMG_2777Selbsthergestelltes Papiergarn übt einen besonderen Reiz aus. Die Herstellung ist etwas knifflig. aber ich hatte die Vorstellung , dass es eine schöne Kombination zur Bourette-Kette auf dem Klik sein könnte.

So geht`s:

IMG_2750 Japanisches Shifu-Papier ( aus dem Kozo Strauch   oder auch Papiermaulbeer genannt)  wird so gefaltet, dass  er mittig einmal längs gefaltet und dann noch einmal so umgeschlagen wird, dass die beiden äußeren Ränder ca 1,5 cm über die Mittelfalz herausragen. Dann wird das Papier in ca 1cm breite Streifen geschnitten, aber immer nur bis kurz vor den äußeren Rand ( nicht durchschneiden). So kann später der Bogen aufgefaltet und in einen langen Endlosstreifen gerissen werden.IMG_2752IMG_2754 IMG_2756

Eigentlich wird dann das Papier angefeuchtet und etwas gerollt. Aber mein Kozopapier ist sehr dünn und hält dieser Behandlung kaum stand. Es ist sehr schwierig den richtigen Feuchtegrad herauszufinden. Daher lege ich den Papierstreifen locker in eine Plastiktüte, sprühe etwas Wasser drauf und lasse alles über Nacht ruhen.IMG_2759 IMG_2758 Versponnen oder vielmehr verdreht wird dann auf der Charkha. Hier ist kein Zug auf dem Faden und mit etwas Übung entsteht  ein Faden mit interessanter Struktur.IMG_2761 IMG_2760 IMG_2765

Ist er einmal verwebt ,ist er sogar recht widerstandsfähig und kann sogar gewaschen werden. In Japan wurden früher viele Bekleidungsstücke aus Papiergarn gefertigt ( z.T aus alten Kassenbüchern, wie man an der Tinte auf dem Garn sehen konnte) . Diese Kleidung hatte viele Vorteile , die wir von modernen Hightech – Klamotten kennen : Wasser und winddicht aber temperaturausgleichend und atmungsaktiv.IMG_2779 IMG_2771

Wer mehr darüber lesen möchte, oder vielleicht selbst mal Papiergarn herstellen will, dem sei das Buch „Papiertextilien“ von Christina Leitner sehr empfohlen.

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher!!!

MoGoBa und Shettu……

Foto 07.05.13 14 28 21

Im Mai sind viele Projekte in Arbeit………..

Unter anderem bin ich auf der Suche nach der ultimativen Fasermischung für Sockenwolle. Über die Spinnwebe Mailingliste kam vor einiger Zeit der Tipp  Mohairwolle einzumischen. Mohair mag ich sonst nicht so , aber vielleicht erhöhen die Fasern ja die Lebensdauer von handgestrickten Socken. Angenehm fand ich bisher Sockenwollen mit Bambusanteil, da ich  ich  Sockengarn mit Poly unangenehm finde. Bei Word of Wool (http://www.worldofwool.co.uk/) kann man sich eigene Fasermischungen kreieren. Das gefiel mir gut und so habe ich mir vor einiger Zeit  MoGoBa und Shettu mischen lassen:

Foto 07.05.13 14 13 32Foto 07.05.13 14 26 57 Foto 07.05.13 17 59 54

Jetzt wird gesponnen und gestrickt (frei nach dem Muster Kalajoki von Tiina Seppälä  auf ravelry)  .Und wenn die Socken  fertig sind werde ich sie tragen und berichten.

Interessant fand ich auch die Socken- Praxisversuche in dem neuen Buch zum Thema Spinntechniken, das ich mir neulich geleistet hatte

51mK46KSMaL._SX342_ Das erste Buch seit langen , das ich mir über Spinntechnik gekauft habe. Besonders gut gefielen mir die Zwirnexperimente mit  s- und z -gesponnenen Garnen  ( 3-Strand Opposing Ply Yarn) für besonders strapazierfähiges Sockengarn.  Das wird auf alle Fälle ausprobiert. Für ambitionierte Spinner finde ich dieses Buch wirklich empfehlenswert, weil es wirklich systematisch verschiedene Zwirntechniken erläutert ( vom Boucle  über Pigtails bis zu Coils),  aber auf die übliche Wollkunde verzichtet und nicht nur auf die sog. Designer -yarns – bei denen mir eigentlich nie wirklich ein guter Verwendungszweck einfällt – abhebt.

Foto 07.05.13 14 26 25Foto 07.05.13 14 27 54 Foto 07.05.13 14 24 16

…ein weiteres Projekt ist ein gestricktes Dreiecks-Tuch  aus der  ITO Bourette Seide „Kinu“ in Patentmuster. Die Hälfte ist jetzt fast geschafft. Ich bin gespannt, ob es wirklich klappt und gut aussieht, wie bei Socken mit verkürzten Reihen , die Dreiecksform hinzukriegen ohne von der Mitte sondern von der Spitze aus zu beginnen.  Gestrickt wird mit meinen neuen vierkantigen Holznadeln. Es strickt sich schön damit und sie sind erfreulicherweise erschwinglich im Vergleich zu anderen Holzstricknadeln aus Instrumentenhölzern.

Foto 07.05.13 14 23 04 Die andere Strickarbeit heißt Inishmore ein Aranpulli nach Alice Starmore. Das Aran Tweed Yarn kam direkt aus Irland  und ich war begeistert über Preis und fixen Versand (http://www.commodum.ie/).

Und gewebt wird natürlich auch..

Foto 07.05.13 14 27 20

Handtücher als Hochzeitgeschenk für meine Nichte . Noch einmal  Cottolin und Rosengang.

Und wenn das Wetter schön ist wird draußen gewerkelt

Foto 06.05.13 19 52 01…mal sehen,

…………….wann wieder etwas fertig wird……………………

Rückschau – Rosengang

Mit einem Webkurs an der örtlichen VHS ging es los.

Bild

Mein erstes Webstück entstand  mit selbstgesponnener Baumwolle auf einer groben Leinwandkette und waren die ersten Erfahrungen mit dem „Rosengang“ 

Bild

 

Es folgten meine ersten Handtücher aus Cottolin

Bild

 

und ein Poncho aus selbstgesponnener und kettgefärbter Stansborough Grey

Bild

 

 

und ein weiterer Poncho aus selbstgesponnener krappgefärbter Wolle.

Bild