Jostenband

Da wir viel auf Reisen sind, war ich auf der Suche nach einer transportablen Webarbeit für lange Fahrten mit dem Womo.

Bandweben gefällt mir gut, aber nicht das eingebunden sein , wie es bei Gurtwebgeräten der Fall ist. Also suchte ich nach einer Möglichkeit das Kammweben auf meinen kleinen Inkleloom zu übertragen

Zuvor gab es einige Versuche mit verschiedenen Webblättern, die speziell für skandinavisches Pic-up- weben gedacht sind. Allerdings sind sie ziemlich breit und lassen sich schlecht mit einem Webrahmen kombinieren. Also sind tatsächlich eher für das Gurtweben gedacht, denn man benötigt eine gewisse Kettlänge damit das Blatt nicht die äußeren Fäden durchscheuert.

Sunna, Sigga und normaler Webkamm

Bei der Lektüre meiner verschiedenen Webbücher war mir erst später aufgefallen, dass die Einzüge sich darin unterscheiden, dass entweder 2 oder 3 Grundfäden zwischen den dickeren Musterfäden liegen. Meine Adaption auf den Inkleloom brachte einige Fehlversuche hervor. Sehr hilfreich waren die Youtube- Beiträge von Susan Foulkes alias Durham Weaver und die Blogeinträge von Maliz auf Strick17. Aber Achtung es werden verschiedene Einzüge für den Inkleloom gezeigt und das Herauslesen der Musterfäden funktioniert auf unterschiedliche Weise. Bei Maliz sind die Musterfäden in der Oberen und in der unteren Kettlage . Sie müssen entweder hochgeholt oder runtergedrückt werden. Das war mir zu umständlich.

Susan benutzt einen Clip, um die Musterfäden, die allesamt in der unteren Kettlage sind, zu separieren. Das macht das Auslesen der Musterfäden einfacher.

Mit der Rückseite der Bänder bin ich auch noch nicht ganz glücklich. Aber das liegt wohl auch am Inkleloom, wie Susan in der IOS – Gruppe Bandsandbraids schreibt.

Bunt bunt bunt…..

Lange nichts geschrieben… aber immer tätig gewesen… mal sehen , vielleicht schaffe ich es die Werke der letzten beiden Jahren noch zu dokumentieren.

Ich fange mal von hinten an

Turned Taquete und Doppelgewebe aus einer Kette

Geplant waren Handtücher in Turned Taquete ( links im Bild) ,

aber die Farben kamen nicht so richtig raus.

Glücklicherweise ließ sich mit dem gleichen Einzug mit anderer Trittfolge auch ein Doppelgewebe weben.

Das gefiel mir dafür sehr gut. Etwas aufwändig, da ich für jeden Farbstreifen die Schußspule gewechselt habe.

 

Aber im Ergebnis sehr schön bunt!

Und inzwischen sind die meisten Handtücher bereits verschenkt und in Gebrauch.

Flottierungen gefilzt

Geschenktes Wollgarn…etwas kratzig…was mach ich draus?

Ob es durch waschen weicher wird? Filzen?

Eine Patrone entwerfen. Mit flottierenden Fäden. Die sollten sich nach dem Aufschneiden verfilzen.

Gewebt wird mit 2 Schiffchen abwechselnd in Grüntönen ( z T zweifädig) und Schwarz oder nur mit einem Schiffchen ( geht deutlich schneller) und zwei Fäden aufgespult.

Und so sieht die Patrone aus:

Und so das Gewebe vor dem Waschen

Beim waschen war ich dann mutig und habe bei 60 Grad gewaschen und anschließend im Trockner gefilzt.

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Die Wolle ist deutlich weicher geworden und der Filzeffekt kommt schön raus.

Mal sehen was ich draus mache… vielleicht Stulpen?!

Posamentenknöpfe

 

Ich habe am großen Spinntreffen 2018 der Handspinngilde teilgenommen.

PmvYOw6bRRSACHzAr1sFgg

Diesmal in Rehe ganz in meiner Nähe. Dort habe ich den Kurs “ Posamentenknöpfe“ belegt. Posamentenknöpfe sind „umsponnene Knöpfe“, die von zünftig organisierten Knopfmachern im 19. Jh. hergestellt wurden. Dabei wurden Holzscheiben mit Fäden kunstvoll umwickelt und fixiert.  Ihren Einsatz fanden sie als Zierknöpfe besonders bei Trachten und festlicher Kleidung.

o3TkkZ31SIuixpEXE2a9Sg

Sehr spannend und mir völlig neu.  Die Kursleiterin Monika Sauer zeigte und lehrte uns sehr anschaulich , wie einfache Posamentenknöpfe gefertigt werden. Damit muss ich mich noch ausführlicher auseinandersetzen.

Das hat viel Spass gemacht und das Treffen mit so vielen HandspinnerInnen hatte was Besonderes.

yM9F+esBTsumlkAlBt6dpw

Auf dem Markt habe ich noch etwas Seidenspinnfaser , eine Olivenholzschließe und eine Kreuzspindel erstanden. Hat sich gelohnt!

rLHxYkQoRtu1JyFYuGkyFg

…. und den habe ich zu Hause gemacht:

fullsizeoutput_131a

Kuvikas und die „Kontermarsch 2 Verschnürung“ oder „double two tie zomer en winter“

Tulpen

Und Punkte

Ein schwieriges Muster, welches meinen Glimakra Aktiv an die Grenzen seiner Möglichkeiten gebracht hat.

Das Tulpenmuster habe ich beim Weefatelier Tissien online erstanden. Auf Niederländisch…😅. Aber Websprache ist ja international… Aber dann musste ich mich mit etwas ganz neuem befassen: der Kontermarsch 2 Anbindung. Das ist eine interessante Sache, die es einem ermöglicht Bindungen, die eigentlich mehr als 8 Tritte benötigen auf 8 Tritte zu reduzieren. Dabei trickst man den Kontermarschmechanismus aus, so dass zwei Tritte gleichzeitig getreten werden können. Sehr spannend! In der Ausgabe 28 von Weben+ ist das sehr gut beschrieben.

Wenn beim Kontermarsch in der Regel mit einem Tritt die einen Schäfte gesenkt und die anderen gehoben werden, kann man mit der „Kontermarsch 2 Verschnürung“, oder auch „Double two tie unit weave“  nach Clothilde Barrett kompakte Trittfolgen entwickeln. Das Buch von Clothilde Barrett und Eunice Smith  ist allerdings echt schwer verständlich und war mir keine Hilfe.

 

Dafür die Artikel aus der Weben+.

Im Frühling hatte ich bereits meinen Webstuhl etwas aufgepeppt und noch zwei Tritte zu den vorhanden acht Tritten hinzugefügt.
Die Idee  die Tritte mal umzukehren , um vielleicht etwas mehr Hebelkraft zu bekommen und leichter treten zu können, hatte sich nicht bewährt.

Nach vielem Hin und Her , An – und Abschnüren konnte endlich gewebt werden. Das Weben ging langsam und mühsam. Ich brauchte viel Kraft beim Treten, das Garn klebte und das Fach musste ständig kontrolliert werden. Puh, da verging einem bald die Lust. Das Tulpenmuster werde ich bestimmt nochmal machen, aber dann auf dem Klik meinem Musterwebstuhl – mit direkter Schafthebung. Da ist gerade eine BouretteKette mit „Clasped Weft“ drauf. Wie das wohl auf Deutsch heißt?Man beachte die schicke Breithalterlösung: Gardinenklip mit einer Wasserflasche am Band🙃

Um mich zu motivieren hab ich mit der Bindung noch etwas rumgespielt und ein Pünktchenmuster entwickelt. Das gefiel mir dann fast besser als die Tulpen

Das Gewebe ist sehr fest. Jetzt wird es erstmal umgenäht und gewässert und dann schauen wir mal, was draus werden wird.

Und was kommt jetzt?

-> Handtücher in Kuvikas mit Streifen zur  Resteverwertung. Eine Abwandlung der schönen Frühlingskissen aus der Mallikerta 1/16, die gerade einige Weberinnen aus meiner Weberklasse auf dem Webstuhl haben oder hatten , so wie hier von Claudia schon beschrieben und wunderschön weiterverarbeitet.

Lac Dye – Färberlack

Im Sommer habe ich mit dem „königlichen Rot“ Lac Dye gefärbt. Eigentlich war ich auf der Suche nach einem satten Grau für meine naturweisse Spinnwolle. Zur Wahl standen Gallapfel, Granatapfel oder Rezept in dem das Rot aus Lac Dye weiterentwickelt wird. Als der Farbstoff dann da war ,erschien es mir doch zu schade nicht erstmal auszuprobieren, wie die Laccainsäure der Lackschildläuse sich auf verschiedenen Fasern entwickelt.

Wie immer kam eine Mischung in den Topf von Merino und BFL, teilweise gemischt mit Bouretteseide oder Bourette pur.

Die Färbeergebnisse waren im nassen Zustand spektakulär rot. Sie gingen aber mit dem Trocknen immer mehr in die Richtung von Beerentönen – für die ich jetzt nicht soo schwärme.

Ja, aber schon nett🙃

Da mach ich jetzt Socken draus.

Bouretteseide am Fuß ist klimatisch sehr angenehm, da mir in Kaufsockenwolle die Füsse heiss werden. Gestrickt nach der Double- Helix Socken Anleitung von Ravelry , die mit dieses Jahr schon viel Spass gemacht hat!

Die anderen Stränge warten noch auf eine schöne Verwendung.

Gewebt wird natürlich auch… mehr davon im nächsten Eintrag

Bald geht`s weiter …. soon it goes on

Zitat

Die Arbeit ist geschrieben !!!

The Masterthesis is written

IMG_7510 IMG_7508

 

Dann war ich im Urlaub in Andalusien

After that holidays in Spain – Andalusia 

IMG_7547

Da hab ich mir schöne Stricknadeln von Damapatch Barcelona gekauft. Die habe ich bisher noch nirgendwo gesehen.

I bought there nice interchangeable Knittingneedles of Damapatch Barcelona. Never seen those before .

IMG_1137 IMG_1136

In drei Wochen habe ich noch die Mastrepräsentation und dann ist`s geschafft!

Three weeks till  Master  – presentation and than it´s done!

Dann geht es endlich wieder weiter mit weben, stricken …….

And finally weaving, knitting, sewing…. goes on

Ein bisschen was habe ich schon mal zwischendurch angefangen, daher nur mal so ein paar Impressionen was hier so auf Halde liegt.

Here just some impressions of the projects waiting for  continuing

IMG_7512  Dreieckstuch stricken  knittingIMG_7447 IMG_7451 Badetücher. Weben in der Webklasse            Bathtowels. Weaving at weaving class

Stricken zu Hause                                           IMG_7437IMG_7734

Resteverwertung: Socken aus dem kratzigen Webgarn von Bockens (Möbellatta)IMG_7523       IMG_7738

Und endlich den letzten Gretchenschal abweben ………and weave the last Gretchen shawlIMG_6612IMG_7725.Beginnend  mit ….starting with Hemstitching on the loom  ( wie heißt das wohl auf Deutsch?)

Bis bald…..

See you…..

 

Eine Ausstellung vorbereiten – preparing an exhibition


Es geht los… das Auto ist beladen … für unsere Webausstellung. Es ist die Ausstellung der Webklasse der Volkshochschule Dillenburg. Seit schon fast 40 Jahren treffen sich Weberinnen und Weber hier jede Woche zum gemeinsamen Weben und dem Austausch übers Weben. Ich bin seit 12 Jahren auch dabei .

Weaving exhibition!! Many buisy hands working to prepare the exhibition of our local weaving class.  This class can look back on a 40 year weaving history .I´m since twelve years member of this inspirating group. You are welcome to visit us between 28.04.16 and 22.05.16 at the castle hill in Dillenburg – Germany ;O)

IMG_0135

In der Villa Grün auf dem Dillenburger Schlossberg können vom 28.04 bis zum 22.05  die Webarbeiten unserer Gruppe betrachtet werden.

IMG_7262

Webausstellung 28.04. – 22.05 2016 in Dillenburg

31006IMG_7263

 

Viele fleißige Hände arrangieren, hängen auf, und gestalten


  
  
  
  
  
  
  
  

Rückschau – und Ausblick

In diesem Jahr mache ich meinen Master -Abschluss. Deshalb werden meine Beiträge hier eher spärlich und kurz. Aber ganz möchte ich nicht darauf verzichten, meine (Hand)Arbeiten, die mein Ausgleich für die kopflastige Uni-Studiererei sind zu dokumentieren. Also mehr Fotos als Text ;O)

This year I´m doing my master degree. Not much time for blogging. But nevertheless  I will try to document my „handwork“ , wich is my compensation für hard studying ;O)

Wer erinnert sich an Gretchen?

Remember Gretchen?

IMG_6816

Hier steht die Besitzerin von Gretchen, dem BFL-Schaf, dessen Wolle ich vom Fleece zum Schal verarbeitet habe. Inzwischen ist der Schal nach Vermont gereist und bei Laura angekommen. Das war ein schöne Projekt.

Here you see Laura the owner of Gretchen the BFL -sheep. She gave me a whole fleece and I  washed it, cardet it, spun it and wove it into a shawl. And now the Gretchen shawl is back in Vermont .It was a fun project!

 

IMG_6306 IMG_6310IMG_6315 IMG_0951 IMG_6316IMG_6447 IMG_6611 IMG_6780 IMG_6783IMG_6786 IMG_6794 IMG_6795 IMG_6799 IMG_6802IMG_6796

Mangels Zeit wird wird jetzt erstmal nur noch gestrickt( Im Zug auf dem Weg zur Arbeit und am Abend).

And now just knitting ( on the train in the morning or in the evening!!

 

Interessant war dieses Projekt IMG_7031, das ich auf Ravelry fand. „Tangent“ von Julia Barrowcliffe.

An interesting project called Tangent on ravelry. You can buy the knitting instructions. But it is just easy to see how it works.

Das Muster kann man kaufen, aber eigentlich war es ganz leicht auszuknobeln.

Foto 3 Foto 2

Die  gestickten Blümchen sind meine eigene Idee.

The stitched flowers are my own idea

Foxpaws

IMG_7037IMG_7039Gekauft habe ich aber ein anderes Muster. Denn das war zu schwierig, aber es macht riesig Spass zu stricken und jetzt nach einem Musterrapport ( ca. 50 cm) weiß ich auch endlich  was ich da tue ;O)

I bought another pattern on ravelry.  This was to difficult to figure it out by my self. It`s extremely fun to knit! And now after  a half meter I understand what I´m doing there ;O)

.. and my headphones were broken, so needed a new pair tanglefree phones

IMG_7030Meine Kopfhörer gingen kaputt und die neuen brauchten wieder eine Strickhülle gegen lästiges Verknoten.

 

So weit bis jetzt.  Die Webschule hat erstmal Semesterferien und da geht es dann erst im Februar mit der bunten Kette weiter…. so wie im VHS-Programm angekündigt – mit einem Bild von mir an meinem alten Webstuhl- lustig;O)

So far for the moment. Weaving class has winter break and will go on in February with the colored warp… how it was announced in the VHS-Program with a picture of me at my old  weaving loom  – funny thing!

Tini VHS IMG_6684

Ach ja im April werden wir eine Ausstellung mit der Webklasse machen. Zu Besichtigen sind dann unsere Werke in der Villa Grün in Dillenburg. Dazu aber mehr im nächsten Beitrag.

Btw … April we are going to have an exhibition with our weaving class!!. I will tell more next time.

 

 

What`s on your loom? Was ist auf deinem Webstuhl?

…. diese Frage taucht immer wieder in allen Weberforen im World wide Web  auf.  Ich finde es immer spannend und inspirierend zu sehen, was andere gerade weben. Daher heute  nur ein kleiner Blick auf meine Webstühle…

…this question keeps popping up from time to time in all the world wide weaving groups. It`s nice and inspiring to see what others are weaving. So I give you a quick view …too IMG_6685Ferienzeit, Sommerzeit, Studienzeit…… gewebt wird eigentlich immer. In der Webschule wird`s jetzt bunt – als Ausgleich für die nun kommende dunkle und eher graue Jahreszeit.

Summertime , holiday seasons, learningtimes … but still weaving. At weaving class it`s going to be colored, as  opposed to dark and gray season,

IMG_6282 IMG_6684 IMG_6697

IMG_6698

…und auf dem Webstuhl zu Hause wächst der Gretchen- Schal aus selbstgesponnen BFL. Gezwirnt in der Kette und dünner Dochtfaden und gezwirnter Faden im Wechsel im Schuss, um breite Streifen zu erzeugen.

…and on my loom at home .. the Gretchen- shawls are growing. Handspun warp and singles and plied yarn for the  weft to generate alternating stripes.

IMG_6609

Hier seht ihr die dazugehörige Patrone – allerdings nur als schematische Darstellung, denn die Ripsstreifen habe ich mit ganz dünner Merinowolle (Kampavillalanka -Kammgarn Nm 32/2)  und dann sind es 24 F / cm. Die anderen Kettfäden liegen mit 4 Fd /cm

IMG_1010

 This is just a schematic view of the draft. Tabby with repstripes – „Gretchen „BFL ( weft handspun singles und 2plied , warp 2plied BFL ;  Sett:   4Ends/cm + colored Kampavillalanka (Kammgarn) Nm 32/2 – 1600m/100g ; 24Ends /cm)

IMG_6612

Und das war`s auch schon für den Moment ;O) ich muss jetzt weiter Schussgarn spinnen.

And that`s it for the moment ;O) I have to go spinning more yarn for my weft.